Wie lange muss man schlafen? Einige Tipps - Clubinberlin.deDer Schlaf zählt zu den relevantesten Bedürfnissen des menshclchen Organismus. Wir müssen schlafen, um sich ausruhen und regenerieren. Meistens hört man, dass man zumindest 8 Stunden nachts schlafen sollte. Dennoch ist das nicht so einfach! Jetzt arbeiten wir länger. Wir haben weniger Zeit für andere geplante Beschäftigungen. Aus diesem Grund schlafen zahlreiche Menschen bedeutend kürzer. Wie lange soll man schlafen?

Es ist nicht so einfach, diese Frage eindeutig zu beantworten. Warum? Man muss sich dessen bewusst sein, dass jeder Mensch andere Erwartungen hat. Das betrifft auch die Schlaflänge. Durchschnittlich schlafen Deutsche 7 Stunden. Grundsätzlich gilt eine Schlafdauer 5-9 Stunden als normal. Es gibt jedpch Ruhestand, die sogar neun Stunden schlafen müssen, um sich gut fühlen. Und dazu gibt es selbstverständlich Kurzschläfer, die nach 5 Stunden am nächsten Tag fit sind.

Offensichtlich hängt eine gute Schlafdauer von unterschiedlcuhen Faktoren ab. Heute wissen wir schon, dass es sich um: das Alter, die Jahreszeit, den Geschlecht sowie den Gesundheitszustand handelt. Statistisch gesehen schläft man in den Wintermonaten länger. Ferner brauchen auch Frauen mehr Schlaf als Männer.

Es ist nicht zu leugnen, dass der gesunde Schlaf einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit ausübt. Dennoch wird die Schlafdauer überschätzt. Unsere Erholung hängt natürlich von der Schlaflänge ab. Allerdings hat die Schlafqualität einen bedeutend höheren Einfluss.

Es ist darüber hinaus nicht gut, sehr lange zu schlafen. Eine solche Tendenz haben viele Ruhestand, die in der Woche zu kurz schlafen. Sie wollen dann dieses Defizit ausgleichen und aus diesem Grudn schlafen am Wochenende wirklich lange. Dennoch, im Fall, wenn man zu lange nachts schläft, ist man am Morgen nicht fit.